2017: Fortschreibung des Pflege- und Entwicklungskonzeptes für den Naturpark Fläming

Die Fortschreibung des Pflege- und Entwicklungskonzeptes wird mit einer Summe von 50.000 EUR aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Wie geht es zukünftig weiter mit dem Naturpark Fläming/Sachsen-Anhalt? Um diese Frage beantworten zu können, wird derzeit das Pflege- und Entwicklungskonzept des Naturparks fortgeschrieben.

Mit diesem Konzept werden die Ziele sowie zentralen Maßnahmen und Projekte, die im Naturpark in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen, beschrieben.

In einem ersten Arbeitsschritt haben die Bearbeiter des Konzeptes die bisherige Arbeit des Naturparks Fläming analysiert. Dies erfolgte auf drei Ebenen: zum einen wurden alle im PEK 2007 aufgeführten Projekte durch die Außensicht der Bearbeiter bewertet. Zum anderen wurde die Bewertung der Leistungen des Naturparkträgers durch den Dachverband (VDN) im Rahmen der „Qualitätsoffensive Naturparke“ herangezogen. Die dritte Ebene war die Mitarbeiterbefragung zur bisherigen Arbeit per offenen Fragebogen mit anschließendem Mitarbeitergespräch.

Über den jeweiligen Arbeitsstand wurde in den Vorstandssitzungen und in der Mitgliederversammlung berichtet.

Welche Maßnahmen und Aktivitäten waren in der Vergangenheit erfolgreich, welche waren weniger erfolgreich und welche Gründe gibt es jeweils dafür? Welche Ziele sollten weiterverfolgt werden und welche nicht? Wo gab es bisher Probleme in der Umsetzung und wie könnten sie gelöst werden? Diese und viele weitere Fragen wurden auf einem ersten Workshop am 19.04.2018 mit den Mitarbeitern, Mitgliedern und weiteren Akteuren des Naturparks ausführlich diskutiert. Die bisherigen Ergebnisse wurden grafisch dargestellt und erläutert.

Bereits die engagierte Beteiligung der Teilnehmer an der Diskussion zu den Ausführungen der Planer lässt erwarten, dass der zweite Workshop zu möglichen Zielen und zukünftigen Projekten noch intensiver wird.

Dann werden die Ziele der Naturparkentwicklung durch möglichst konkrete Projekte in den einzelnen Säulen der Naturparkarbeit untersetzt. Diese Säulen sind Naturschutz und Landschaftspflege, Erholung und Tourismus, Bildung für nachhaltige Entwicklung und nachhaltige Regionalentwicklung.

Im Oktober 2018 soll das Konzept durch die Planungsgemeinschaft fertiggestellt sein. Dann wird es dem Vorstand und den Vereinsmitgliedern vorgestellt. Bis dahin haben alle Mitglieder die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand der Erarbeitung zu informieren und ihre Ideen einzubringen.

Workshop in Klieken am 19. Juni 2018

Entwicklungsworkshop

Bei der Fortschreibung des Pflege- und Entwicklungskonzeptes ist Halbzeit. Zu diesem Zeitpunkt war es am 19.06.2018 angezeigt, in einem Entwicklungsworkshop die Frage zu diskutieren, welche Entwicklungschancen der Naturpark Fläming in den kommenden 10 Jahren hat. Es ging darum, Ziele und zukünftige Projekte zu erörtern und vor dem Hintergrund ihre Umsetzbarkeit zu diskutieren. Rund 30 Mitwirkende engagierten sich in der Diskussion zu den 4 Themenfeldern:

  1. Naturschutz und Landschaftspflege
  2. Erholung und nachhaltiger Tourismus
  3. Bildung und Öffentlichkeitsarbeit
  4. Nachhaltige Regionalentwicklung

Auf Basis der den 4 Themenfeldern zugeordneten Thesen zur Naturparkentwicklung entstand eine lebendige Diskussion im Plenum wie auch in den Arbeitsgruppen des Workshops. Eingängige Thesen, wie “Der Fläming blüht auf”, “Wo sich Fuchs und Hase guten Tag sagen” oder “Coswig (Anhalt), die Naturparkstadt” führten zu teils sehr detaillierten Überlegungen, wie die Wahrnehmbarkeit des Naturparks insgesamt verbessert werden kann. Dabei wurde die Rolle des Naturparks als Kommunikator in den Mittelpunkt gestellt, da es zukünftig noch stärker darauf ankommen wird, Maßnahmen, Projekte oder Veranstaltungen von Wirtschaft, Vereinen und anderen Institutionen durch den Naturpark inhaltlich zu begleiten, ohne selbst verantwortlich diese Vorhaben steuern zu müssen.

In diesem Kontext wurde der neue Standort des Naturparkhauses in Coswig (Anhalt) als große Chance gesehen, gemeinsam mit der Stadt eine neue Qualität des Naturparkmarketings entstehen zu lassen, um sowohl Landschaftsentwicklungsvorhaben, aber auch die touristische Erschließung des Naturparkes zielgruppenspezifisch in der Öffentlichkeit zu verankern. So wird die Fortschreibung des Pflege- und Entwicklungskonzeptes darauf ausgerichtet sein, alle mit dem Naturpark Fläming/Sachsen-Anhalt kooperierenden Akteure in Win-Win-Situationen mit dem Naturpark zu überführen und damit den Naturpark noch stärker als bisher, Botschafter der regionalen Identität, Kultur, Tradition und Innovation werden zu lassen.

Der erste Entwurf der Endfassung der Fortschreibung des Konzeptes liegt seit Spätherbst 2018 vor und wird in verschiedenen Gremien diskutiert.

Das Projekt endet im März 2019. Dann stehen die Unterlagen für alle zur Nutzung bereit.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen