2018: Naturentdecker-Klassenfahrten

2018 Naturentdecker-Klassenfahrten

Während einer Aktionswoche im Februar 2018 spendete das Unternehmen Kaufland für jedes verkaufte regionale Produkt zehn Cent. Der Spendenerlös von 250.000 Euro ermöglichte 50 Schulklassen eine zweitägige Klassenfahrt in einen Naturpark.

Wie fühlt sich ein Baum an? Welche Tiere leben im Wald? Kinder aus einem städtischen Umfeld haben häufig wenige Naturerfahrungen. Ziel der Kooperation ist es, diesen Kindern den Zugang zur Natur zu ermöglichen und Informationen über die Herkunft und Regionalität von Lebensmitteln sowie eine ausgewogene Ernährung erlebnisorientiert zu vermitteln. Hierfür nehmen die Schülerinnen und Schüler an professionell betreuten Naturentdecker-Klassenfahrten in nahe gelegene Naturparke teil.

Am 5. und 6. Juni fand die 1. Naturentdecker-Klassenfahrt mit zwei vierten Klassen der Grundschule Waldstraße aus Roßlau statt. Die Kinder begannen ihren Ausflug am NABU-Zentrum „Im Stadtwald“ in der Lutherstadt Wittenberg im Naturpark Fläming/Sachsen-Anhalt. Von dort starteten sie zu einer Waldexkursion. Ausgerüstet mit Naturparkentdeckerwesten erlebten und erforschten sie den Wald mit allen Sinnen. Die Waldpädagogin S. Beiche hatte prominente Unterstützung durch die Waldkönigin von Sachsen-Anhalt, Maria I. Eine Fledermausexkursion stand als Nächstes auf dem Programm. Die Kinder konnten dort – vermutlich erstmals in ihrem Leben – die Laute der Fledermäuse hören und unterschiedliche Fledermausarten sehen. Fledermausexperte S. Hübner ließ keine Frage unbeantwortet. Die Leiterin des NABU Zentrum „Im Stadtwald“, P. Henkelmann, führte die Kinder durch das NABU-Zentrum und erklärte die einheimischen Tiere und Pflanzen. Herr A. de Vries (Schafmilchkäserei JAARE) aus Lindau stellte den Kindern sein Unternehmen vor. Geschmackserlebnisse der besonderen Art waren: Schafmilch, Schafmilchjogurt und Schafmilchkäse. Zum Abschluss konnten die Schüler selber Butter herstellen.

Regionale Produkte und saisonales Obst und Gemüse standen ebenfalls auf dem Programm. Die Kinder lernten, welches Obst und Gemüse in der Region wächst, wie es schmeckt, was man daraus zubereiten kann und welche Bedeutung es für eine gesunde Ernährung hat. Die Erdbeeren direkt vom Feld waren bei 30 Grad eine echt leckere Erfrischung.

Der nächste Tag begann mit einem gesunden Frühstück, danach ging es für die Jungs auf eine „Räuberführung“. Die Mädchen erfuhren bei einer mittelalterlichen Stadtführung viel über Familie Luther und die Stadtgeschichte. Zwei gelungene Tage mit vielen glücklichen Kindern gingen zu Ende und als Naturentdecker fuhren alle nach großem Applaus und Dankeschön an die Organisatorinnen wieder nach Hause.

Anfang September fand die 2. Naturentdecker-Klassenfahrt mit zwei Klassen der Grundschule Vorfläming Zerbst/Anhalt OT Dobritz statt. Die Kinder begannen nach der Busfahrt ihren Ausflug am NABU-Zentrum „Im Stadtwald“ in der Lutherstadt Wittenberg. Von dort starteten sie zu einer Waldexkursion. Ausgerüstet mit Naturparkentdeckerwesten erlebten und erforschten sie unter Anleitung der Waldpädagogin Sabine Beiche den Wald mit allen Sinnen.
Die Leiterin des NABU Zentrum „Im Stadtwald“, Petra Henkelmann, führte die Kinder durch das NABU-Zentrum und erklärte die einheimischen Tiere und Pflanzen.

Eine Fledermausexkursion stand als Nächstes auf dem Programm. Die Kinder konnten dort – vermutlich erstmals in ihrem Leben – die Laute der Fledermäuse hören und unterschiedliche Fledermausarten sehen. Die Fledermausexperten Petra Henkelmann und Sven Hübner ließen keine Frage unbeantwortet. Herr Arnold de Vries (Schafmilchkäserei JAARE) aus Lindau stellte den Kindern sein Unternehmen vor. Geschmackserlebnisse der besonderen Art waren: Schafmilch, Schafmilchjogurt und Schafmilchkäse.

Nach der Mittagspause, in der es leckere Würstchen vom Grill und regionales frisches Obst gab, wechselten die beiden Gruppen das Programm. Die Kinder lernten, welches Obst und Gemüse in der Region wächst, wie es schmeckt, was man daraus zubereiten kann und welche Bedeutung es für eine gesunde Ernährung hat. Die Äpfel und Pflaumen direkt vom Erzeuger waren eine echt leckere Erfrischung. Etwas Zeit blieb noch, um ein wenig auf dem Waldspielplatz herumzutoben. Ein Fußmarsch führte uns dann in die Jugendherberge, wo die Schüler nach dem Abendessen Freizeit hatten. Am Ende des Tages fielen die Kinder kaputt in ihre Betten.

Der nächste Tag begann mit einem gesunden Frühstück, danach ging es mit der Wittenberger Altstadtbahn durch die Altstadt von Wittenberg auf den Spuren der Stadtgeschichte und damit natürlich auf den Spuren von Martin Luther und Philipp Melanchthon.

Viel zu schnell verging die Zeit in der Lutherstadt Wittenberg. Denn schon gegen Mittag brachte uns der Bus zurück nach Dobritz. Die Mädchen und Jungen haben eine Menge Neues über den Wald und über Wittenberg erfahren. Einiges, was sie im Sachkundeunterricht gelernt hatten, wurde wieder aufgefrischt.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen