Kultur mobil: Natur trifft Kunst und Kultur in der Stadt Coswig (Anhalt)

Kultur mobil

Dem Aufruf der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung zum Thema „LandKULTUR- kulturelle Aktivitäten und Teilhabe im ländlichen Räumen“ folgend, bewarb sich die Stadt Coswig (Anhalt) mit dem Projekt „Kultur mobil: Natur trifft Kunst und Kultur in der Stadt Coswig (Anhalt).“ Im Zuge der Beantragung war der Naturpark Coswig (Anhalt) ein wichtiger Partner und gemeinsam ist es gelungen Fördermittel für die Umsetzung des Projektes zu bekommen.

Ziel des Projektes ist Lebensqualität und der Selbstwert des ländlichen Raums zu fördern und Menschen generationsübergreifend an Kunst, Kultur und Natur teilhaben zu lassen.

2019 können wir 30 Veranstaltungen im Rahmen von „Kultur mobil“ abrechnen.

Kultur mobil – aktuelles Projekt

Im Rahmen dieses Bundesprojektes „Landkultur“ wird der Naturpark Fläming e.V. als Projektpartner der Stadt Coswig (Anhalt) 30 Veranstaltungen in und um Coswig abrechnen können. Ziel ist es, 2020 weitere 50 Veranstaltungen zu organisieren und weiterhin Natur, Kunst und Kultur in die Gemeinden zu bringen.

alles lesen zum aktuellen Projekt
alles lesen zum aktuellen Projekt

Dabei muss man wissen, dass es von den 25 Gemeinden einige gibt, die ein sehr aktives Dorfleben haben. Andererseits gibt es natürlich auch Gemeinden, die sehr still geworden sind. Noch sind wir in der Phase, in der wir allen Gemeinden die Möglichkeit geben möchten, mindestens zwei Kultur mobil- Veranstaltungen in der Projektzeit durchzuführen. Allerdings kristallisieren sich jetzt eben diese aktiven Gemeinden und Menschen heraus, die noch aktiver werden möchten. Wir unterstützen beides und arbeiten an einer guten Balance.

Ein weiterer interessanter Aspekt sind die Akteur*innen. Diese kommen meistens aus der Region rund um Coswig und freuen sich über die Möglichkeit, ihre Arbeit einer breiteren Öffentlichkeit zu zeigen. Nicht selten kommt es vor, dass die Teilnehmer*innen der Kultur mobil- Veranstaltung von eben diesem Akteur*in nur mal gehört hatten oder nicht kannten. Zu sehen und zu erleben, wie Menschen sich miteinander vernetzen und ins Gespräch kommen, ist von Anfang an ein großer Meilenstein des Projekts.

Darüber hinaus versuchen wir Veranstaltungsorte, neben den Gemeindehäusern, zu besuchen, die eben auch nicht unbedingt allen bekannt sind, obwohl die meisten Teilnehmer*innen oft im Nachbarort leben. Die Zielgruppe der einzelnen Veranstaltungen beschränkt sich auf Coswig (Anhalt). Die Veranstaltungshinweise erscheinen im Elbe Kurier, in der lokalen Presse, auf unserer Webseite und der der Stadt Coswig. Sie werden auf Facebook und Instagram angekündigt, auch von der Stadt Coswig.

Darüber hinaus verteilen die Verantwortlichen in den Gemeinden Handzettel wo sie es für passend halten und hängen A4 Poster auf. Bisher fanden, zum Beispiel, Leseabende, Reiseberichte, ein Dorfkinoabend, Kräuterseminare, Porzellanmalerei und Vorträge statt. Die Planung für 2020 läuft. Die große Frage bleibt, wie man dieses Projekt am Leben halten kann. Jetzt gibt es ein Budget mit Honoraren für die Akteur*innen und eine Koordinationsstelle, die neben der Organisation auch die Pressearbeit übernimmt. Wie kann das nach 2020 weitergehen? Was es auf jeden Fall geben wird, ist ein kleines Handbuch mit Tipps zur Organisation und Pressearbeit.

Kultur mobil: die nächsten Veranstaltungen finden Sie auf den Seiten der Stadt Coswig (Anhalt)

Logo Stadt Coswig Anhalt
Logo der Stadt Coswig (Anhalt)
Menü